Florinas

Macromedia Flash is required. Download Macromedia Flash.

Einwohner: 1.576
Höhe: 417 metri s.l.m.
Fläche: 36.09 Kmq


Rathaus: Via G. Deledda, 2 - Tel. 079.438005 - Fax 079.438434
PLZ: 07030
Web: www.comune.florinas.ss.it
E-mail: comuneflorinas@tiscali.it


Demo video 1
Municipality of Florinas


download .mp3
 

Kurzbeschreibung:


Die Ortschaft Florinas liegt im Valle di Codrongianus in der Nähe des Monte Figulinas. Diese günstige Position an einem Warenumschlagplatz zwischen dem Süden und Norden der Insel machte das Städtchen zu einem blühenden Handelszentrum. Der Handel hatte sich auch infolge der Tätigkeit der Benediktinermönche entwickelt, die im frühen Mittelalter erfolgreich die Urbarmachung des gesamten Gebietes vorantrieben. In Florinas werden drei traditionelle religiöse Feste gefeiert, in den Sommermonaten finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Im Mai wird das Fest zu Ehren der Madonna von Pompei begangen, im Juni das Fest des Hl. Antonius und im Oktober das Fest des Heiligen Franziskus. Bei der Wiederentdeckung alter Traditionen nimmt die Folklore-Gruppe Figulinas eine wichtige Rolle ein, deren Ziel darin besteht, die Volkskultur Sardiniens, des Logudoro und insbesondere von Florinas zu bewahren und neu zu entdecken. Die Architektur der einfachen, aus Kalktuffstein bestehenden Fassaden einiger Gebäude des Städtchens war stilbildend für das gesamte 19. Jh. Außerdem gibt es hier vier schöne Kirchen: die Kirche dell’Assunta (erbaut im 17. Jh.) hat Kapellen mit Kreuzgewölben und einige wunderschöne Holzaltare. Sie steht neben der Pfarrei „La Crexiscedda“ aus dem 18. Jh. und dem Pfarrhaus aus unverputztem Stein; die romanische Kirche San Francesco; die Kirche del Rosario aus dem 16. Jh., sowie die aus dem 18. Jh. stammende Kirche Santa Croce.


Wirtschaftliche Tätigkeiten:


Die örtliche Haupteinnahmequelle ergibt sich aus der Schafzucht.


Geschichte:


Die Geschichte der Gegend während der Zeit der Judikate besteht aus wechselhaften und zum Teil blutigen Ereignissen, bis sie 1400 unter die Herrschaft der Aragonesen kam. Die folgenden drei Jahrhunderte verliefen relativ ruhig, da das Zentrum dem riesigen Feudalbesitz der Häuser Castelvì und Aymerich einverleibt wurde.
In der Vergangenheit wies Florinas bereits zwischen der Mitte des 19. Jh.s und Anfang des 20. Jh.s eine hohe Einwohnerzahl auf. Man findet mehr oder weniger bedeutende Spuren von über 30 Nuraghen und etwa 10 Domus de Janas, die der Zerstörung der letzten beiden Jahrhunderte des vergangenen Jahrtausends widerstanden haben.


Brauchtum und Veranstaltungen:

VERANSTALTUNG ORT DATUM
Gastronomieveranstaltung "Mondigos e disizzos" Sitzungssaal, Grundschule 12. Marz
Nostra Signora di Pompei Amphitheater der Stadt 7.-8. Mai
Fest des Heiligen Antonius von Padua Amphitheater der Stadt 11.-12. Juni

Festival der Volksgesänge und Folkloremusik

Amphitheater der Stadt 29. Juli
Cantos in Carrela Stadtzentrum 30. Juli
Folklore- Festival "Lorenzo Manconi" Amphitheater der Stadt 13. August
Folklore- Festival "Pizzinos Minores" Amphitheater der Stadt 16. August
Gastronomieveranstaltung "Dai chentina in chentina" Stadtzentrum Dezember